Ayacucho

  • Reisebaustein
  • Peru
  • 5 Tage

Huamanga und die 33 Kirchen

Lassen Sie sich auf ein viertägiges Abenteuer um Ayacucho, der „Stadt der Kirchen“, ein. Dies ist eine Region mit angenehm warmem und trockenem Klima. Hier herrscht Sonnenschein das ganze Jahr über. Ayacucho ist ein einzigartiger Schmelztiegel aus Abendländern und Eingeborenen. Sowohl Naturliebha-ber als auch Besucher, die Traditionen lieben und archäologische Überlieferungen zu lesen verstehen, werden hier auf ihre Kosten kommen.

Ayacucho hat eine großartige Vergangenheit, die sich von Dorf zu Dorf erschließt, wenn man bereit ist, sich mit Hingabe und ohne Angst den Gebräuchen der Bewohner zu nähern. Diese Tour ermöglicht Ihnen, mehr über das althergebrachte Töpferhandwerk zu erfahren, eine von den Ureinwohnern, den „Wari“, ererbte Kunst.
Besuchen Sie die Villen aus der Kolonialzeit und die unzähligen Tempel, wo man wertvolle Gemälde und Altäre bewundern kann. Es lohnt sich auch ein Spaziergang durch die einzigartigen historischen Stätten, wie Vilcahuaman, oder „Pampa de Ayacucho”, denn hier wurde die kontinentale Unabhängigkeit von Spanien besiegelt. Lassen Sie sich dort von der nostalgischen Musik verführen.

Ayacucho

  • 5 Tage Reisebaustein
  • Peru
  • 6 - 10 Teilnehmer

Reiseablauf

Ayacucho - Quinua - Luricocha - Ayacucho - Vilcashuaman - Quinua - Ayacucho

  • Preis/Person
    Auf Anfrage

Reiseablauf

  1. 1
    Ayacucho
    Stadtrundfahrt in Huamanga
    • Vilcashuaman
    • Plaza de armas de Huamanga
    • Panes Chapla

    Am Vormittag werden wir von Lima nach Ayacucho fliegen. Wir werden dort vom Flughafen abgeholt und ins Hotel gebracht. Am Nachmittag besuchen wir die Kolonialstadt Huamanga, die Keimzelle von Ayacucho. Vom Hauptplatz aus führen die Straßen rechtwinklig durch die Stadt. Die Hauptgebäude am Platz sind das Bürgerhaus, der Sitz der Stadtverwaltung, der Oberste Gerichtshof, die National- Universität von Huamanga, die Kathedrale, die Iglesia de la Merced und der Tempel von Santo Domingo. Zu diesem Tempel gehört ein Glockenturm mit drei Bögen, unter denen nach Meinung des Volkes die Inquisition Ketzer bestraft hatte. In dem Künstler-Viertel Santa Ana besuchen wir das Kloster von Santa Teresa, wo wir Gelegenheit be-kommen, ein paar Souvenirs einzukaufen. In der Nähe befindet sich eine Brotbäckerei, in der die tradi-tionellen „Chaplas“-Brötchen gebacken werden. Schließlich besteigen wir den Aussichtspunkt von Cerro Acuchimay, um einen Blick über die ganze Stadt zu erhalten. Nun geht es zurück zum Hotel, wo wir uns zur verabredeten Zeit wieder zum Abendessen einfinden.

  2. 2
    Ayacucho · Quinua
    „Wari-Pampa“-Ruinen & „Pampa de Ayacucho“
    • Wari Pampa

    Nach dem Frühstück fahren wir zu den 22 Kilometer entfernten „Wari-Pampa“-Ruinen, einem der größten urbanen Zentren Perus aus dem 6. bis 11. Jahrhundert. Der Komplex ist riesig und in Bezirke unterteilt, die Gebäude aus Lehm und Stein enthalten, teilweise verputzt und meist rot oder weiß gestrichen. Diese Kultur kannte schon unterirdische Wasserversorgung und Entwässerung. Ein kleines Museum stellt die bei den Ausgrabungen gefundenen Objekte aus. Unsere Fahrt führt dann zur „Pampa de Ayacucho“, dem historischen Schlachtfeld, auf dem Peru und ganz Südamerika die Unabhängigkeit von der spanischen Herrschaft errang. Hier gibt es ein Denkmal, ein Museum und den Stein, auf dem die Kapitulationsurkunde unterzeichnet wurde. Von hier aus geht es zurück zum Hotel für eine verdiente Ruhepause.

  3. 3
    Quinua · Luricocha
    Pikimachay – Huanta – Luricocha – Ayacucho

    Heute zieht es uns nach Huanta, den als „Smaragd der Anden“ bezeichneten Ort. Auf dem Weg dorthin besuchen wir die Höhle Pikimachay, wo Spuren menschlicher Anwesenheit aus der Zeit zwischen 13.000 und 12.000 vor Christus gefunden wurden. Hier kann man eine Vorstellung davon gewinnen, wie die ältesten Amerikaner lebten. Auf dem Weg nach Huanta halten wir auch an der Brücke „Ayahuarcuna“, einer Konstruktion von 1771, aus der Kolonialzeit. Der Name bedeutet „der Ort, wo Leichen hängen“. Bevor wir nach Huanta hineinfahren, können wir die Stadt schon von einem Aussichtspunkt mit Namen „Grünes Kreuz“ überblicken. Am Hauptplatz der Stadt stoßen wir dann auf einen Monolithen namens „Bischof aus Stein“, bestaunen mehrere Tempel und Klöster, entdecken eine Werkstatt für Kunststickerei, eine Honig-Fabrik und Bodegas, in denen Liköre aus typischem Obst der Region angeboten werden. Auf dem Rückweg nach Ayacucho gelangen wir in das Dorf Luricocha, wo wir die erlesensten Sorten von Avocado kennen lernen, die es in Peru gibt.

  4. 4
    Luricocha · Ayacucho
    Die kleine Stadt Vilcashuamán

    Drei Stunden von Ayacucho entfernt liegt ein ehemaliges Führungszentrum der Inkas. An der Strecke liegt das Naturschutzgebiet „Titankayocc“. Wir verweilen dort, um die Puya Raimondi, eine der interes-santesten Pflanzen des peruanischen Hochlandes, aus der Nähe zu sehen. Dann führt uns der Weg in die kleine Stadt Vilcashuamán. Dieser Ort wurde auf den Ruinen eines Inka-Verwaltungszentrums gebaut. An diesem Platz stechen einige Gebäude besonders heraus: der Tempel „Sonne und Mond“, die Kirche San Juan Bautista und die Pyramide „Ushno“, ein aus perfekt zugehaue-nen Steinen gefertigtes Monument von fünf abgestuften Plattformen. An höchster Stelle befindet sich ein Steinblock mit zwei Sitzen, wo nach der Überlieferung der Inka und die Colla (seine Königin) die militärischen und religiösen Zeremonien abnahmen. Wir werden hier zu Mittag essen und dann nach Ayacucho zurückfahren.

  5. 5
    Vilcashuaman · Quinua · Ayacucho
    Rückflug nach Lima

    Nach dem Frühstück fahren wir rechtzeitig zum Flughafen los, um pünktlich den Flieger nach Lima zu schaffen.

Interaktive Karte

Leistungen dieser Reise

Verpflegung während der Tour

Tag
1 Ayacucho
2 Ayacucho · Quinua
3 Quinua · Luricocha
4 Luricocha · Ayacucho
5 Vilcashuaman · Quinua · Ayacucho

Im Preis enthalten

  1. Flugtickets: Lima – Ayacucho – Lima
  2. Transfers in Ayacucho: Flughafen –Hotel –Flughafen (Share service)
  3. Privattransporte für die im Programm erwähnten Besichtigungen (Shared service)
  4. Eintrittskarten
  5. offizielle Reiseführer (Englisch)
  6. vier Übernachtungen in Ayacucho.
  7. fünf Mal Frühstück
  8. ein ortstypisches Mittagessen
  9. alle in der Reiseroute beschriebenen Aktivitäten (Besuche, Eintritte, Ausflüge, etc.).
  10. persönlicher Service

Nicht im Preis enthalten

  1. alkoholische Getränke
  2. Mahlzeiten, soweit nicht ausdrücklich erwähnt
  3. Trinkgelder
  4. Hotel in Lima

Reiseanmeldung

Ayacucho
5 Tage  Reisebaustein  Peru

Your Expert

Nativa Team: Belkis
  • info@nativa-tours.com

  • Arequipa: +51 54 424312
    Berlin: +49 30 4488095